• Deutsch
  • Leichte Sprache

Start unseres Projekts "Inklusive uns!"

 
inklusive uns auf wei

Heute ist es soweit: Mit „Inklusive uns!“ startet unser neues Projekt bei dem sich alles- der Name verrät es bereits- um das Thema Inklusion dreht.

Inklusion bedeutet für uns, dass alle Menschen an der Gesellschaft teilhaben können. Keiner soll ausgegrenzt werden, egal welchen Pass, welche Hautfarbe, welches Geschlecht oder Sexualität sie_er hat. Egal ob sie_er im Rollstuhl sitzt oder nicht, ob sie_er blind oder taub, sehend oder hörend ist.

Das Projekt folgt nahtlos auf das auslaufende Projekt „Potential Vielfalt“ und ist dessen logische Fortsetzung: Während bei „Potential Vielfalt“ der Projektschwerpunkt noch auf dem Aufbau und der Festigung der Verbandsstrukturen lag, wird es sich in „Inklusive uns!“ vor allem um Inhalte drehen.

Ab sofort können unsere Ortsjugenden, Hochschulgruppen und Bezirke daher Veranstaltungen und Maßnahmen im Rahmen des Projekts durchführen. Sie werden dabei von unserem Projektmitarbeiter Christian Löbel begleitet und unterstützt.

Die drei inhaltlichen Schwerpunkte sind dabei die Themenfelder Rassismus, Gender/LGTBI* und Ableismus/ Inklusion von Menschen mit Behinderung.

Wir widmen uns mit „Inklusive uns!“ also nicht nur einer Form von Diskriminierung oder Ausgrenzung, sondern nehmen alle denkbaren Formen von Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in den Blick und denken diese zusammen!

Auch das Veranstaltungsformat ist dabei frei und richtet sind nach den Bedarfen vor Ort. Eine Podiumsdiskusion zu LGTBI*-Rechten ist also genauso denkbar wie ein Seminar zu strukturellem Rassismus oder zu barrierearmen Sitzungen. Hierzu soll ein Referent_innen-Pool aufgebaut werden, der Expert_innen innerhalb und außerhalb des BDAJ vermittelt.

Wir freuen uns auf drei spannende Projektjahre, viele neue Netzwerke und Erfahrungen, sowie auf einen BDAJ Bayern der sich noch mehr einmischt und einbringt. Einem BDAJ Bayern der vorlebt und fordert: Inklusive uns!

Förderer

Dieses Projekt wird aus Mitteln von Aktion Mensch finanziert und erhält über den Bayerischen Jungendring eine Zuwendung aus Mitteln zur Umsetzung des Kinder- und Jugendprogramm der Bayerischen Staatsregierung.

 

     

 

GST, 1. Juli 2018